Blog

Compucoach + Guest Control = Guest One

Grundsätzlich sind größere Betriebseinheiten in der Event-Branche zu begrüßen. Doch hier wird gerade eine Menge Markenkapital pulverisiert. Insbesondere Guest Control hat in der Vergangenheit sehr viel Geld in die Print-Werbung gesteckt. Die neue Marke muß beworben werden und da ist es unverständlich, daß die Websites beider Unternehmen die Fusion unauffällig und obendrein unter-schiedlich kommunizieren.

Da beide Standorte erhalten bleiben, werden nicht alle Synergien auf der Kostenseite ausgeschöpft. Für die Kunden bleibt abzuwarten, wie sich der erhöhte interne Abstimmungsaufwand auswirkt. Die Management-Kapazität wird in der ersten Phase stark absorbiert werden durch die neuen internen Prozesse. Trotzdem oder gerade deswegen – Glückauf!

Geschrieben am 29.01.2010 von admin

eventpreisbrecher.de

Die erste Low-Cost-Agentur ist da! Pauschalangebote für Hamburg, Berlin und München wie im Reisebüro. Ein Festpreishonorar für Konzeption und Organisation von 998,- zzgl. Sachkosten und Durchführung (optional) durch Freelancer. Man reibt sich die Augen und denkt an Kegelclubs und Busse voll Senioren.

Mitnichten – das ist ein Angebot für Unternehmen! Ein Ramschangebot vom Insolvenzverwalter einer Agentur? Nein – ein Startup-Unternehmen von Peter Cramer aus Hamburg, bis dato achtung!erlebnis. Zum Glück bekommt jeder die Kunden, die er verdient und da beneide ich Peter Cramer überhaupt nicht.

Dieser Wettbewerber kann eine gestandene Agentur für Live-Kommunikation nicht kratzen, sehr wohl aber der Kratzer im Image der Event-Agenturen generell, der hiermit entsteht.

Geschrieben am 27.01.2010 von admin